Vorwort > C > Centro Médico Bautista
Navigation

News

Centro Médico Bautista

Das Centro Médico Bautista (besser bekannt als Hospital Bautista) wurde am 9. Dezember 1952 gegründet. An diesem Tag wurden die ersten Gebäude an der Avenida San Martín und der Campos Cervera-Straße im Stadtteil Villa Mora, Asunción, auf einer Fläche von 3,2 Hektar eingeweiht. 1994 erhielt das Krankenhaus seinen Rechtsstatus (Personería Jurídica) unter dem offiziellen Namen Centro Médico Bautista. Das Hospital wurde als ein Missionswerk der Südlichen Baptisten (Southern Baptists), USA, errichtet mit dem Ziel, ein Gesundheitszentrum zu sein, durch welches Personen Jesus finden. In den ersten Jahrzehnten wurde das Hospital von qualifizierten Ärzten und Verwaltungspersonal aus den USA geführt. Die ersten Herzoperationen in Paraguay wurden in diesem Hospital durchgeführt sowie die erste Herzverpflanzung am 9. Juli 1999. Fast gleichzeitig mit dem Hospital wurde auch die Schule zur Ausbildung von Krankenschwestern (Escuela de Enfermería) in Betrieb genommen – heute eine staatlich anerkannte Fakultät (Facultad de Ciencias de Salud) als Teil der >Universidad Evangélica del Paraguay. Viele mennonitischen Krankenschwestern haben hier eine gute Ausbildung erhalten. Eine Anzahl mennonitischer >Kolonien sowie die Mennoniten Asuncións haben mit dem CMB einen Sondervertrag zur Behandlung ihrer Kranken abgeschlossen (>Baptisten).
Gerhard Ratzlaff
Hombres y mujeres que dieron orígen al Hospital Bautista en Paraguay. 1944 - 1960. Asunción, Paraguay: Centro Médico Bautista, 2003; Memorias anuales del Centro Médico Bautista.

   
Login
< TOP >