Vorwort > J > Jubiläum
Navigation

News

Jubiläum

Die weltoffeneren Kolonien pflegen jeweils die besonderen Jahrestage (25., 50., 75.) ihrer Gründung durch ein Jubiläum zu begehen. Diese Jubiläen sind durch große öffentliche Festakte und Festgottesdienste sowie verschiedene Ausstellungen zur Geschichte begangen worden. Besonderes Zeugnis dieser Jubiläen sind die zu diesen Anlässen veröffentlichten Jubiläumsschriften, in denen die jeweilige Entwicklung der Kolonie, ihre Entstehung in historischen Darstellungen und oft auch persönlichen Zeugnissen dargestellt wird. >Fernheim: Peter Wiens u. Peter >Klassen: Jubiläumsschrift zum 25jährigen Bestehen der Kolonie Fernheim. Chaco, Paraguay u. a., 1956. 50 Jahre Kolonie Fernheim: Ein Beitrag in der Entwicklung Paraguays. Hg. Kolonie Fernheim. Asunción: Imprenta Modelo, 1980. Jubiläumskomitee der Harbiner Gruppe 2007 (Hg.): Die Flucht über den Amur: Ein Zeugnis von Gottvertrauen und Mut. >Filadelfia, 2007. >Friesland: Gerhard Ratzlaff (Hg.): Auf den Spuren der Väter: Eine Jubiläumsschrift der Kolonie Friesland in Ostparaguay: 1937 - 1987. >Asunción. ; >Menno: Martin W. >Friesen: Kanadische Mennoniten bezwingen eine Wildnis, 50 Jahre Kolonie Menno - erste mennonitische Ansiedlung in Südamerika. Neu überarbeitete Ausgabe. Loma Plata: Druckerei Friesen, 2004; Geschichtskomitee der Kolonie Menno (Hg.): Glaube und Schule unserer Väter - Ein Beitrag zum 80. Jubiläum der Kolonie Menno im paraguayischen Chaco, Loma Plata, 2007. Andreas T. Friesen: Jubiläumsschrift PARATODO - 1948 - 1998. Loma Plata, 1998.
>Neuland: Walter >Regehr. 25 Jahre Kolonie Neuland Chaco Paraguay (1947-1972): Eine Gedenkschrift zum fünfundzwanzigjährigen Jubiläum. Hg. Kolonieverwaltung. Karlsruhe: Heinrich Schneider, 1972; Jakob Warkentin u.a. (Hg.): 50 Jahre Kolonie Neuland, Chaco Paraguay. Eine Gedenkschrift zum fünfzigjährigen Jubiläum. Asunción 1997. >Sommerfeld: Sommerfeld 1948-1998: Geschichtsbildband zum 50-jährigen Bestehen der Kolonie Sommerfeld (1998). Hg. Verwaltung der Kolonie Sommerfeld. Paraguay, 1998; >Volendam: Abram Funk (Hg.): 25 Jahre Volendam 1947 – 1972. Curitiba 1972; Abram >Funk: 50 Jahre Kolonie Volendam 1947 – 1997. Herausgegeben von der Verwaltung der Kolonie Volendam 1997.
Spuren haben die verschiedenen Jubiläen auch in der Form von Denkmälern hinterlassen, in der durch besondere Symbole entweder an die Gründung erinnert oder auch das Selbstverständnis der Siedler besonders dargestellt werden soll. Fernheim: Denkmal zum 25-jährigen Bestehen: Quebracho-Stamm mit Bronzetafeln, auf denen die Namen der Einwanderer verzeichnet sind; Denkmal zum 50-jährigen Bestehen: die drei Säulen an der zentralen Straßenkreuzung, die Glaube, Eintracht, Arbeit symboli- sieren; Denkmal zum 75-jährigen Bestehen am südlichen Ortseingang von Filadelfia: fünf stilisierte Menschenfiguren, die durch einen Ring zusammengehalten werden, in dessen Mitte das Kreuz steht. Hier wird das Zusammenleben der verschiedenen Kulturen thematisiert; Friesland: Zum 50. Jubiläum wurde ein Pflug und Bibel sowie eine Tafel mit den Namen der Pioniere aufgestellt; Menno: zum 50-jährigen Bestehen: ein Gedenkstein in Form eines „M“ mit einer Gedenkinschrift; zum 75-jährigen Bestehen: im zentralen Park ein gemauertes Zelt, das an die primitiven Verhältnisse der Einwanderung erinnert; Neuland: zum 50-jährigen Bestehen ein Symbol aus Kreuz und Pflug; Volendam: zum 25-jährigen Jubiläum eine Kombination aus „V“ und der Zahl 25 mit einer Gedenkinschrift, zum 50-jährigen Jubiläum eine von dem Künstler Hermann Guggiari angefertigte Plastik, die das Schiff Volendam zeigt.
Seit den neunziger Jahren beginnen auch immer mehr Dörfer und Bezirke, sich ihrer Geschichte zu erinnern und entsprechende Jubiläen zu feiern.
Michael Rudolph
 
   
Login
< TOP >