Vorwort > K > Korruption
Navigation

News

Korruption

Korruption ist ein in Paraguay weit verbreitetes Übel. Auf der von Transparency International jährlich veröffentlichten Liste war Paraguay bis zum Jahr 2005 unter den Top Ten, den 10 korruptesten Ländern der Welt. Die Bevölkerung empfindet besonders die Regierungsinstanzen mit ihren verschiedenen Institutionen als korrupt. Als am korruptesten wird die Justiz (Poder Judicial) eingeschätzt, gefolgt von der Polizei, den Gesetzgebern im Parlament, dem Militär und schließlich den verschiedenen Ministerien der Zentralregierung. Die Korruption zeigt sich besonders in Machtmissbrauch und Bestechungsgeldern, die auf allen Stufen des Regierungsapparats und des öffentlichen Lebens zu finden sind. In den Jahren der Diktatur bis 1989 wurde die Korruption als Bestandteil des Regimes akzeptiert und oft als der Preis, den man für den Frieden im Land zahlen musste, hingestellt. Die doppelte Buchführung, eine für den Fiskus und eine reelle, wurde nach Angabe mennonitischer Geschäftsführer im ganzen Lande praktiziert - sicherlich mit Ausnahmen. Die Mennoniten haben da vielfach mitgemacht. Genaue Angaben darüber liegen aus verständlichen Gründen aber nicht vor.
In den ersten 15 Jahren der Demokratie hegte das Volk - zumindest bei jeder Neuwahl - die Hoffnung, dass die neue Regierung die Korruption bekämpfen würde. In den letzten Jahren macht sich Resignation breit. Man findet sich damit ab, dass sich die Korruption in Paraguay eingenistet hat und wahrscheinlich für immer bleiben wird. Die Bevölkerung im Allgemeinen macht die Regierung für die Korruption verantwortlich. Korrupt ist in erster Linie nicht derjenige, der Bestechungsgelder zahlt, sondern derjenige, der sie annimmt bzw. fordert. Die meisten Leute haben kein schlechtes Gewissen, wenn sie einen Polizisten oder einen Beamten bestechen, um einem Strafzettel zu entkommen oder um ein Dokument schneller durch den bürokratischen Dschungel des Staatsapparats zu bewegen. Nach einem Bericht von Transparency International aus dem Jahr 2006 hat sich die Situation in Paraguay unter der Regierung von Nicanor Duarte Frutos gebessert, was von der allgemeinen Bevölkerung aber nicht so empfunden wird.
Hartwig Eitzen
Transparency International, abc Color, >Panorama Cristiano.

   
Login
< TOP >