Vorwort > L > Lolita Sportverein
Navigation

News

Lolita Sportverein

Der Lolita Sportverein (LSV) ist der dritte Sportverein in >Menno, der sich seit 1986 an den offiziellen Turnieren des >MENEFEPA (Fußball und Volleyball) und an den interkolonialen Fußballturnieren beteiligt.
Das erste Volleyballfeld in >Lolita gab es auf dem heutigen Molkereigelände. Später wurde der Schulhof in Grünau als Spielfeld benutzt; nur Jungen beteiligten sich an dem Spiel. Der organisierte Sport fing 1968/69 an. Die Initiative kam von Jungen, die in >Loma Plata zur Schule gingen und für die Ferienzeit zurückkehrten. Auf dem Hof eines Dorfbürgers wurde das erste Fußballfeld von 40 mal 60 m mit Beleuchtung eingerichtet. Ein weiteres Fußballfeld entstand kurze Zeit später. Auf diesem Fußballfeld wurden die ersten Turniere zwischen Lolita und >Paratodo ausgetragen. Danach wurde das Fußballfeld auf eine dritte Stelle verlegt.
Dieses Hin und Her brachte einige Sportliebhaber auf die Idee, ein eigenes Grundstück für die sportlichen Aktivitäten anzuschaffen. Die Kolonieverwaltung von Menno stellte ein Landstück zur Verfügung, auf dem heute der LSV seinen Sitz hat.
Die Gründungssitzung fand am 8. August 1981 statt. Zugegen waren sieben Männer, die für die Sache ein Herz hatten. Es wurde ein Komitee von fünf Männern bestimmt. Durch den starken Gemeinschaftssinn freiwilliger Helfer konnten die ersten notwendigen Arbeiten erledigt werden.
In wenigen Monaten war das Fußballfeld fertig und die Sportaktivitäten begannen. Viele Jugendliche und Erwachsene konnten so einer gesunden Freizeitbeschäftigung nachgehen. Wettkämpfe mit Indianern und Lateinparaguayern wurden durchgeführt. Der LSV hat dadurch eine wichtige Rolle für die Integration von Deutsch sprechenden Mennoniten, Indianern und Lateinparaguayern gespielt.
Zu den Einrichtungen des LSV gehören ein beleuchtetes und umzäuntes Fußballfeld, ein kleineres Fußballfeld, ein beleuchtetes Volleyballfeld, Umkleideräume, eine Kantine und ein größerer Parkplatz.
Der LSV wird von einem Leiter und vier Komiteemitgliedern, die von den Mitgliedern des Vereins gewählt werden, geleitet. Die Finanzen werden von den Mitgliedern durch monatliche Auflagen und durch Eintrittsgelder getragen.
Uwe S. Friesen
Lolitabezirk - Geschichte 1954 - 2004. Loma Plata: Druckerei Friesen, 2004, S. 77-79; Willi Goertzen: Menno informiert 20 (2007) 6, S. 18-19.

   
Login
< TOP >