Vorwort > L > Luz y Esperanza
Navigation

News

Luz y Esperanza

Luz y Esperanza ist der Name einer Siedlung Amischer Mennoniten in Ostparaguay. 1967 kauften Beachy Amische aus Nordamerika von der >Kolonie >Sommerfeld in Ostparaguay 2.147 ha Land und gründeten die Siedlung Luz y Esperanza (Licht und Hoffnung) an der Ruta 7. Später schlossen sich ihnen mehrere Familien der >Amischen aus dem >Chaco an. Missionseifer brachte diese Leute nach >Paraguay. In ihrer betonten Frömmigkeit und Lebensausrichtung gehen sie Hand in Hand mit den >Konservativen Amerikanischen Mennoniten. Es ist ihr ernstes Anliegen, die in ihrer Nachbarschaft lebenden Paraguayer zu evangelisieren und in ihre Gemeinde aufzunehmen. Die äußeren Formen in Kleidung, Kopfbedeckung und der Bart bei den Männern pflegen sie nach alter Tradition. Der Taufe geht ein sechsmonatiger Unterricht voraus. Diese Zeit wird zugleich als Bewährungsfrist angesehen. Jeglicher Gebrauch von Tabak und alkoholischen Getränken wird als unchristlich gemieden. Die Familienandacht mit Bibellese, Gesang und Gebet an jedem Morgen darf in keiner Familie fehlen. Im Jahre 2000 hatte diese Siedlung 165 Einwohner, verteilt auf 28 Familien. Davon waren 47 Gemeindeglieder (zehn Amerikaner und 37 Lateinparaguayer). Zur Gemeinde gehörten außerdem sechs Lateinparaguayer, die aber nicht in der Siedlung leben. Zum Vergleich: Zu Beginn des Jahres 2008 waren es 171 Siedler mit 32 Familien, von denen 10 Familien nicht den Amischen angehörten. Die Gliederzahl der Gemeinde betrug 31.
Gerhard Ratzlaff
Peter P. Klassen: Die Mennoniten in Paraguay. Reich Gottes und Reich dieser Welt. Bolanden-Weierhof: Mennonitischer Geschichtsverein e.V., 1988, S. 146-147; Gerhard Ratzlaff: Ein Leib - viele Glieder. Die mennonitischen Gemeinden in Paraguay. Hg. Gemeindekomitee. Asunción: Makrografic, 2001, S. 181-183; Gerhard Ratzlaff: Die mennonitischen Siedlungen in Ostparaguay, mimeographiert. Friesland, Paraguay. vgl. Mennoblatt, 16. Mai bis 1. Juli 1977; Stichworte “Luz y Esperanza Colony” in: Cornelius J. Dyck und Dennis D. Martin: Mennonite Encyclopedia, V. Scottdale, Pennsylvania: Herald Press, 1990; William R. McGrath: The Life and Time of Jacob Hertzler: Pioneer Amish Bishop 1703 - 1786. Mc Grath [Selbstverlag] USA, 1984; Mennonite World Handbook 1984: Supplement. A Survey of Mennonite and Brethren in Christ Churches. Mennonite World Conference. Lombard, Illinois and Strassbourg, 1984, S. 100.

   
Login
< TOP >