Vorwort > M > Mennonite Brethren Mission and Service International
Navigation

News

Mennonite Brethren Mission and Service International

Mennonite Brethren Mission and Service International ist der offizielle Name der Missionsbehörde der Mennonitischen Brüdergemeinden in den Vereinigten Staaten und Kanada, früher mit Sitz in Hillsboro, 1983 - 2004 in Fresno, Kalifornien, USA, und seitdem in Abbotsford, B. C., Kanada. Diese Missionsbehörde (unter wechselnden Namen im Laufe der Jahre) ist in der Vergangenheit von großer Bedeutung für die Missionsarbeit in Paraguay gewesen. Die Board of Foreign Missions - wie sie damals offiziell hieß - übernahm am 17. Juli 1946 das Missionsfeld unter den Lenguas (>Enlhet) von dem Missionsbund der Mennoniten Fernheims >Licht den Indianern, als dieser aus finanziellen Gründen die Arbeit nicht tragen konnte. Als Missionare entsandte die Missionsbehörde Bernhard >Epp für die Arbeit unter den Lenguas (Enlhet) und etwas später Jacob H. >Franz für die Chulupíes (>Nivaclé). Im Juni 1961 übertrug die Missionsbehörde die administrative Verantwortung der Indianermission wieder auf den Missionsbund Licht den Indianern, der jetzt von der >Konferenz der mennonitischen Brüdergemeinden Paraguays, der >Mennonitengemeinde und der >Evangelisch Mennonitischen Bruderschaft Fernheims getragen wurde. Zu Beginn war Licht den Indianern ein Verein von Gliedern der drei Gemeinderichtungen in Fernheim.
Von Bedeutung war die Missionsbehörde auch für die Mission unter der spanischsprachigen Bevölkerung Paraguays, die 1955 in Asunción anfing und sich im Laufe der Jahre über große Teile Paraguays erstreckt hat. Die ersten Missionare Albert >Enns, Rudolf Plett und Hans Pankratz kamen zwar aus Paraguay, wurden aber von der Missionsbehörde entlohnt. Die spanischsprachige Konferenz der Mennonitischen Brüdergemeinden (>Convención Evangélica de las Iglesias Paraguayas Hermanos Menonitas) erhielt ebenfalls über viele Jahre finanzielle Unterstützung von der Missionsbehörde, so auch das >Instituto Bíblico Asunción, ein biblisches Ausbildungszentrum, das gemeinsam von den spanisch- und deutschsprachigen Mennoniten Brüdergemeinden getragen wird, und auch das >Colegio Alberto Schweitzer u.a.
Gerhard Ratzlaff
H. T Esau: First Sixty Years of M. B. Missions. Hillsboro, Kansas: The Mennonite Brethren Publishing House, 1954; J. J. Toews: The Mennonite Brethren Mission in Latin America. Winnipeg: MB Board of Christian Literature, 1975; Hans J. Wiens: Daß die Heiden Miterben seien. Die Geschichte der Indianermission im paraguayischen Chaco. Hg. Konferenz der Mennoniten Brüdergemeinden in Paraguay, 1989; Documento Conmemorativo de la Convención de los Hermanos Menonitas del Paraguay (1983). Asunción, Paraguay.

   
Login
< TOP >