Vorwort > O > Obra Evangélica de Difusión Radial: Comunicación Integral
Navigation

News

Obra Evangélica de Difusión Radial: Comunicación Integral

Radio OBEDIRA, wie es im Allgemeinen genannt wird, ist ein Werk in der Verkündigung des Evangeliums in Paraguay. Es ist auf die Initiative der Brüder Peter Loewen, Ernst Neudorf und Hans >Wiens im Jahre 1984 zurückzuführen; die ersten beiden waren Unternehmer. Diese Brüder waren der Überzeugung, dass ein eigener Radiosender nicht nur die Arbeit der mennonitischen Brüdergemeinden, sondern die aller evangelischen Gemeinden in Paraguay stärken werde. Peter Loewen, der von Paraguay nach Kanada ausgewandert ist und dort Eigentümer einer Möbelfabrik ist, hatte ein Herz für die Missionsarbeit in Paraguay. Er war bereit, die Kosten für den Aufbau der Station zu übernehmen. Ernst Neudorf, ebenfalls erfolgreicher Unternehmer, der von Paraguay nach Kanada gegangen war, schloss sich der Initiative an. Hans Wiens, Pioniermissionar in Paraguay, war auch nach Kanada ausgewandert, aber sein Herz war in Paraguay geblieben. Er übernahm es, für das Projekt zu werben und den Aufbau zu organisieren. Zunächst wurden Programme erstellt und über verschiedene bestehende Sender ausgestrahlt.
Im Jahr 1987 konnte ein modernes Radiostudio im dritten Stock des noch nicht ausgebauten IBA-Gebäudes eingerichtet werden. 1992 bot sich die Möglichkeit, einen schon bestehenden UKW-Sender (Radio Tayí) zu kaufen. Die notwendigen Räumlichkeiten (Studios und Büros) für den neuen Sender und ein Fernsehstudio wurden auf dem Hof des Erziehungszentrums der MB Gemeinden, auf dem sich auch das >IBA und das >Colegio Alberto Schweitzer befinden, auf der Straßenecke Isabél la Católica und Comandante Gamarra in Asunción aufgebaut. Am 19. Juni 1993 wurde der neue Sender (FM 102.1) eingeweiht und die ersten Sendungen ausgestrahlt. Zunächst liefen die Programme von 5.00 Uhr morgens bis 1.00 Uhr nachts, seit 1998 rund um die Uhr.
Zu Radio OBEDIRA gehörte über mehrere Jahre auch ein Videostudio. Viele Videos für Gemeinden, Kolonien und Organisationen, nationale wie auch internationale, sind hier im Laufe der Zeit hergestellt worden. Leider musste es wieder aufgegeben werden, da es sich finanziell nicht halten konnte.
Von großer Bedeutung ist der Beratungs- und Seelsorgedienst, den OBEDIRA den Hörern anbietet. Hunderte kommen in die Seelsorge auf der Suche nach Befreiung von ihren Sorgen, Ängsten und Nöten. Seit 1998 wird von Radio OBEDIRA monatlich die evangelische Zeitschrift >Panorama Cristiano herausgegeben, die allen evangelischen Gemeinden des Landes dient und damit ein wichtiges Bindeglied zwischen ihnen darstellt. Im Januar 2004 übernahm Radio OBEDIRA auch die Verwaltung des Fernsehkanals >Red Guaraní.
Gerhard Ratzlaff
Arnoldo Wiens: La radio que cambia vidas: los diez años de la 102.1 FM Radio OBEDIRA. Asunción, Paraguay, 2003.

   
Login
< TOP >