Vorwort > P > Programa Visión
Navigation

News

Programa Visión

Programa Visión ist eine Hilfsorganisation, die Menschen in >Paraguay hilft, die von Erblindung bedroht sind, indem sie ihnen eine Augenuntersuchung bzw. -operation unabhängig von deren finanziellen Mitteln ermöglicht.
Träger dieser Hilfsorganisation ist seit 1999 die Stiftung Fundación Visión, die ihren Sitz in Asunción hat. Gründer ist der mennonitische Augenarzt Dr. Rainald Duerksen. Der Verwaltungsrat der Stiftung wie auch ein großer Teil der 46 Angestellten in den Bereichen Verwaltung und Sozialarbeit stammen aus verschiedenen mennonitischen, baptistischen oder evangelischen Gemeinden. Programa Visión begann seine Arbeit im Jahre 1992 bei der mennonitischen Leprastation Km 81. Programa Visión wurde von Anfang an stark von der Christoffel Blindenmission unterstützt. Die Patienten wurden zunächst im Hospital Bautista behandelt.
Im Jahr 1999 wurde die Stiftung Fundación Visión als Träger des Programms gegründet.
Im Jahr 2004 kamen durchschnittlich 120 Patienten täglich in die Sprechstunden; das sind ca. 41.600 Sprechstunden und 2.200 Operationen im Jahr. Im Jahr 2008 sind es bereits 65.000 Sprechstunden und 4500 Operationen. Diese Arbeit wird von etwa 12 angestellten Ärzten bewältigt. Wegen der wachsenden Nachfrage ist in Fernando de la Mora, einer Vorstadt von Asunción, eine eigene Klinik gebaut worden. Auf fast 6000 m² entstehen Operationssäle, Behandlungsräume und Krankenstationen. Dieser Bau wurde ausschließlich aus Spenden finanziert, die etwa zur Hälfte durch Vermittlung des kanadischen Zweigs der Christian Blind Mission und zur Hälfte aus mennonitischen Kreisen in Paraguay (Bauern, Viehzüchter, Unternehmer, Privatpersonen) aufgebracht wurden.
Die Behandlung ist für knapp 20 % der Patienten kostenlos, für weitere 56 % stark ermäßigt. Dies ist möglich durch Kostenreduzierung, Rückgriff vor allem auf die Einrichtungen mennonitischer Krankenhäuser wie >Yalve Sanga, >Friesland, >Volendam und >Sommerfeld oder eigener Einrichtungen wie in Coronel Oviedo und Obligado und durch die Mitarbeit von Freiwilligen. Zur Finanzierung trägt auch ein Optik-Geschäft bei und die Vermietung von Räumen für verschiedene Arztpraxen.
Die dreijährige Ausbildung von jährlich drei Augenärzten und die Förderung der Zusammenarbeit der verschiedenen augenheilkundlichen Organisationen und Augenärzte im Land über das Komitee CONAVIP (Comité Nacional de Visión 2020) sind weitere Arbeitsschwerpunkte.
Fundación Visión hat zwei weitere Tätigkeitsfelder eröffnet: Das Programa Sonrisas, mit dem Menschen mit Missbildungen im Mund-Rachen-Raum geholfen werden soll. Ein dritter Zweig ist im Aufbau: Oír Paraguay, der gehörgeschädigten Menschen Hilfe anbietet.
Michael Rudolph

   
Login
< TOP >