Vorwort > T > TAMYCA Laguna Capitán
Navigation

News

TAMYCA Laguna Capitán

“Laguna Capitán” ist der Name der Tierzuchtstation der >Kolonie >Menno sowie auch des >Freizeitlagers und Bildungszentrums in unmittelbarer Nachbarschaft.
Die Zuchtstation Tambo Modelo y Cabaña Laguna Capitán, Eigentum der Kolonie >Menno, wurde am 6. November 1976 gegründet. Hauptziel war es damals, eine genetische Verbesserung der verschiedenen Rinder- und Pferderassen anzustreben und so die Milchproduktion, die Fleischviehzucht und den Pferdebestand in Menno zu verbessern und zu fördern.
Die ersten 24 Holländerfärsen, importiert aus Argentinien, wurden im Korral ohne Dach und Zementboden mit einer Nacional Melkmaschine gemolken. Im Februar 1980 war der Melkstall fertig eingerichtet. Er diente den Bauern in Menno als Modell. Es wurden zu dieser Zeit auch aus Ostparaguay und Uruguay Holländer Kühe gekauft und an die Bürger zur Zucht vermittelt. Aus den USA importierte Brahmanfärsen wurden erworben.
Nach und nach wurden weitere Aufgaben an Laguna Capitán übertragen. Die Herde von Herefordkühen von der Estancia Campo León wurden 1977 nach Laguna Capitán gebracht, um da mit der Herefordrassenzucht zu beginnen. Zur Verbesserung des Pferdebestandes der Kolonie wurden Zuchthengste importiert.
Seit 1978 beteiligte Laguna Capitán sich an lokalen Tierzucht-Ausstellungen, und ab 1984 begann man sich auch an der nationalen Ausstellung Expo Mariano Roque Alonso zu beteiligen. Diese Beteiligung trug bedeutend dazu bei, dass die Genetik von Laguna Capitán bekannt wurde, wodurch ein neuer Markt für die Rassenviehzüchter der Kolonie entstand. Jährlich finden Versteigerungen von Qualitätsvieh statt.
Im Jahre 1992 wurde ein neues Gebäude errichtet, zu dem ein Büro, ein Sitzungssaal, Gästezimmer und ein Labor für die Samenabnahme von Bullen gehören. Hiermit konnte die künstliche Befruchtung kostengünstiger und schneller, aber mit guter Qualität in größerem Umfang eingeführt werden. Tiere von hoher genetischer Qualität wurden besser genutzt und gute Genetik in der Viehzucht konnte so auf nationaler und internationaler Ebene verbreitet werden.
Die Funktion von Laguna Capitán ist vielseitig: Produktion von guter Genetik sowie Vermittlung neuer Produktionstechniken an die Bürger; die Erweiterung der Rassenzucht durch den Erwerb von Laguna Capitán II - Río Verde. Wichtig ist, dass mit der Produktionsverbesserung Naturschutzgebiete gehalten werden.
Innerhalb des Naturschutzgebiets, das bei Laguna Capitán entstand, wurde auch ein Freizeit- und Bildungszentrum aufgebaut. Zu den Einrichtungen gehört ein großes Dach für Versammlungen und Spiele, ein Gebäude mit Schlafräumen, Tagungsraum, Küche und Toiletten, ein Wärterhaus und ein großer Hof für sportliche Aktivitäten. Auf den Wegen um das Freizeitgelände herum können Naturliebhaber in der fast unberührten Natur spazieren gehen.
Uwe S. Friesen
Uwe Friesen: Menno Aktuell 10 (2006) 111, S. 10-12; Uwe Friesen: Menno Aktuell 10 (2006) 112, S. 8; Willy W. Dueck: Im Dienste der Gemeinschaft (1978) 3, S. 3; Geschichtskomitee der Kolonie Menno (Hg.): Unter der heißen Sonne des Südens, 75 Jahre Kolonie Menno - Erste mennonitische Siedlung in Südamerika, 1927 - 2002, 2002, S. 169-171; http:// tamyca.chaconet.com.py

   
Login
< TOP >