Vorwort > B > Boschmann, David
Navigation

News

Boschmann, David

David Boschmann wurde am 18. Juli 1911 in der mennonitischen Kolonie Molotschna, Ukraine, in Südrussland geboren. Seine Kindheit verlebte er in Russland, wo er auch sein Studium begann. Dieses wurde aber durch die Einflüsse der Revolution stark beschränkt und durch äußere Umstände bedingt, aufgegeben. Am 25. November 1929 verließ David Boschmann sein Heimatland Russland und siedelte 1930 im zentralen >Chaco in der neu gegründeten Kolonie >Fernheim an. Im Chaco setzte Boschmann sein Studium fort und erwarb Ende der dreißiger Jahre sein Lehrerdiplom. Er war mit Anna Käthler verheiratet, die ihr Lehrerdiplom schon in Russland erworben hatte. David Boschmann hat 46 Jahre als Lehrer gearbeitet. Davon war er 14 Jahre als Lehrer in der Kolonie Fernheim tätig und 32 Jahre an der >Goetheschule in Asunción mit einer einjährigen Unterbrechung, als er in Düsseldorf, Deutschland, unterrichtete. Der Unterricht von Boschmann war hoch geschätzt. Ab Anfang der achtziger Jahre war er zwar nicht mehr als Lehrer tätig, wohl aber mit Lesen und Schreiben beschäftigt. Er hat das Buch “Pionier-Lehrer” veröffentlicht, in dem es darum geht, die Leistung der Pionierlehrer der Ansiedlungszeit in Fernheim angemessen zu würdigen. Boschmann hat auch wertvolle Beiträge im >Mennoblatt veröffentlicht. Besonders hervorzuheben ist die Artikelserie über die Mennoniten in Asunción, die 1963 veröffentlicht wurde.
Während seiner Lehrertätigkeit an der Goetheschule hat Boschmann auch maßgebend in der Gemeinschaftsarbeit der Mennoniten in >Asunción mitgewirkt. Ab 1953 leitete er für einige Jahre das Schülerheim in Asunción. Von 1964 bis 1977 war er der Gemeinderatsvorsitzende der Mennonitengemeinde Concordia in Asunción. Durch die verschiedenen Dienste und Tätigkeiten war Boschmann eng mit der mennonitischen Gemeinschaft in Asunción verbunden, wo er heute (2008) seinen Lebensabend verbringt.
Hans Theodor Regier
David Boschmann: Pionier Lehrer der Kolonie Fernheim, 1930 - 1932. Estados Unidos, Impr. Multi Business Press, 1989. Mennoblatt. Kolonie Fernheim, Ausgabe CD.

   
Login
< TOP >