Vorwort > F > Fretz, Joseph Winfield
Navigation

News

Fretz, Joseph Winfield

Joseph W. Fretz wurde am 29. September 1910 in Bedminster, Pennsylvania, als achtes Kind von elf Kindern einer Farmerfamilie geboren. Im Jahre 1935 heiratete er Margarete Geiger. Fretz erwarb sich eine gediegene Ausbildung und im Jahre 1941 machte er den Doktor der Philosophie an der Chicago Universität. In den Jahren 1942 - 1963 unterrichtete er Sozialwissenschaft am mennonitischen Bethel College, North Newton, Kansas. Von 1963 bis 1973 war er Präsident des Conrad Grebel College in Waterloo, Ontario, Kanada und von 1983 bis 1984 leitete er das Associated Mennonite Biblical Seminary in Elkhart, Indiana. Fretz war Gründungsmitglied der Mennonite Savings and Credit Union in Waterloo und der >Mennonite Economic Development Associates (MEDA) und übernahm verschiedene Funktionen innerhalb der Gemeinden der Allgemeinen Konferenz der Mennoniten. Seine Verdienste wurden mit zwei Ehrendoktortiteln gewürdigt: einer vom Bluffton College (1987) und der andere von der Waterloo Universität (1989). Fretz ist Autor mehrerer Bücher über die Mennoniten in Paraguay: Pilgrims in Paraguay. Herald Press, Scottdale, Pennsylvania, 1953; Immigrant Group Settlements in Paraguay. Bethel College, North Newton, Kansas, 1962 und The Meda Experiment: Twenty-five years of Economic Development. Conrad Press, Waterloo, Ontario, 1978.
Edgar Stoesz/Gerhard Ratzlaff

   
Login
< TOP >