Vorwort > M > Millionenkredit
Navigation

News

Millionenkredit

Millionenkredit ist die volkstümliche Bezeichnung der „1-Million-Dollar-Anleihe“, die die Kolonien >Menno, >Fernheim und >Neuland im >Chaco und >Volendam und >Friesland in Ostparaguay im Jahr 1960 von der US-Regierung erhielten.
Als der damalige US-Botschafter in Paraguay 1955 seinen Abschiedsbesuch im >Chaco machte, fragte er den Oberschulzen von Fernheim Heinrich >Duerksen: Was kann ich für die Kolonien tun? Duerksen antwortete: Was wir wirklich brauchen, ist eine Produktionsanleihe von US$ 1.000.000.- für kleine Landwirte, rückzahlbar in 20 Jahren mit niedrigen Zinsen.
Tatsächlich erhielten die Kolonien solch einen Kredit - das >MCC hatte ihn auch befürwortet - über den Banco Central. Er wurde 1957 bewilligt und 1960 stand er zur Verfügung. Dauer: 20 Jahre, Zinsfuß: 5,5 %. Der Kredit wurde unter den Kolonien je nach Einwohnerzahl aufgeteilt. Menno: US$ 330.000, Fernheim: US$ 260.000, Neuland: US$190.000, Friesland: US$ 105.000, Volendam: US$ 115.000. Da Volendam 1959 laut Gerüchten sich vielleicht bald auflösen würde, gab es bei Friesland und Volendam eine Art Tausch der Beträge. Die Kolonien importierten mit dem bereitgestellten Kredit in einer Sammelbestellung 5 Bulldozer, 50 Traktoren und entsprechende Ackergeräte, Einrichtungen für die Milchverarbeitung (Zentrifugen, Kühlanlagen) und Zaundraht.
Diese Anleihe half bei der Mechanisierung der landwirtschaftlichen Produktion (Ackerbau und Weidewirtschaft), Erweiterung der Anbauflächen und Ausweitung der Produktion und auch Schaffung von Mehrwert durch Verarbeitung von Rohprodukten. Er wirkte wie ein erfrischender Regen im Chaco. Hoffnung und Begeisterung wurden geweckt.
Positives Nebenprodukt des Millionenkredits: Zur Kanalisierung und Abwicklung (Rückzahlung) der Anleihe des Millionenkredites gewann der >Oberschulzenrat der fünf Kolonien als Organisation an Bedeutung. Der Oberschulzenrat gründete am 2. Oktober 1957 das CEM (>Comité Económico Mennonita).
Alfred Fast sen.
Edgar Stoesz u. Muriel T. Stackley: Garden in the Wilderness: Mennonite Communities in the Paraguayan Chaco 1927 - 1997. Winnipeg: Canadian Mennonite Bible College, 1999; Peter P. Klassen: Die Mennoniten in Paraguay. Reich Gottes und Reich dieser Welt. 2. erweiterte Auflage. Bolanden-Weierhof: Mennonitischer Geschichtsverein e. V., 2001.

   
Login
< TOP >