Vorwort > V > Versuchsstation Isla Poí
Navigation

News

Versuchsstation Isla Poí

Die >Kolonie >Menno gründete 1987 eine Versuchsstation neben dem im Koloniegebiet liegenden alten >Fortín >Isla Poí, um Programme zur Durchführung von Versuchen auf dem landwirtschaftlichen Gebiet umzusetzen mit dem Ziel, handfeste Daten darüber zu erhalten, welche Pflanzen unter welchen Bedingungen den Bauern eine rentable Produktion versprechen. Hier wurden wichtige Versuche zur Verbesserung des Erdnuss-, Baumwoll- und Sorghum-Saatgutes unternommen.
Es wurde hauptsächlich im Ackerbaubereich gearbeitet, da 20 km entfernt die Versuchsstation Estación Experimental Chaco Central gegründet worden war, die Versuche mit Weidewirtschaft als Hauptziel hatte. Die Kosten der Versuchsstation Isla Poí werden von der Verwaltung des >Chortitzer Komitees der Kolonie Menno getragen.
Durch die Einführung moderner Anbaumethoden, die Anlage einer Versuchsfarm für Ackerbauprodukte und die Erweiterung der Produktion durch neue Kulturen wurde die Landwirtschaft bereichert und machte einen wichtigen Sprung nach vorne. In den letzten Jahren wird vor allem dem Anbau von Gemüsearten für den Eigenkonsum große Bedeutung beigemessen, und es finden regelmäßig Bauerntage statt, um Ackerbauern neuere Arbeitstechniken vorzuführen und den Ackerbau umweltfreundlicher zu gestalten.
Als Priorität stehen folgende Versuche an: a) Sortenvergleiche und Entwicklung neuer Sorten der verschiedensten Kulturen wie Baumwolle, Sorghum, Erdnüsse, Sesam, exotische und hiesige Baumarten für Holz, Schatten und Früchte. b) Nachhaltige Produktionssysteme wie Direktsaat, minimale Bodenbearbeitung, Bodenbedeckung mit Pflanzenrückständen, Fruchtwechsel, Streifenanbau, verschiedene Gründünger und Kunstdünger. c) Integrierter Pflanzenschutz, Bioanbau und Streifenkultur und biologische Schädlingsbekämpfung. d) Wassersammlung und Bewässerungssysteme, Bewässerung und deren Einfluss auf Wirtschaft und Umwelt. e) Überprüfung und Überwachung von Pestiziden wie Insektizide, Herbizide und Fungizide auf Wirtschaft und Umwelt. f) Umweltschutz, Bodenversalzung, Winderosion, Lagunenversalzung und -entsalzung. g) Einsatz von neuen und besseren Landmaschinen und Ackerbaugeräten. h) Entwicklung neuer Produktionsmöglichkeiten und neuer Wirtschaftskulturen wie Obst, Gemüse, Grasarten, Sesam, Saflor, Crambe, Fathropa und Leguminosen als Bodenschutz und zur Verbesserung der Weidewirtschaft. Die Resultate dieser Versuche werden durch Jahresberichte, Radio- und Fernsehprogramme, Zeitschriften, Bauerntage, Ausstellungen und persönliche Beratung publiziert und an die Bauern weitergegeben. Die Versuchsstation Isla Poí hat einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Landwirtschaft im >Chaco.
Wilhelm W. Giesbrecht
Martin W. Friesen: Im Dienste der Gemeinschaft (1988) 3/4, S. 2-4.

   
Login
< TOP >